Was wäre, wenn Sie eines schönen Wintertages beschließen Skifahren zu gehen und es aber noch nicht so gut können?

Der ehemalige Snowboard-Weltcupsieger Alexander Maier ist dem Schnee und dem Winter treu geblieben und hat das Familienunternehmen „Skischule Hermann Maier“ übernommen.

„Die Kinder liegen uns besonders am Herzen, denn Sie sind unsere kleinen Skistars von morgen!“, so Alexander Maier.

Mit professionell ausgebildeten Kinderskilehrern/innen führen sie die Kids in spielerischer Art und Weise zunächst an das Material und dann an die Technik des Skifahrens heran.

„Wir wollen unsere Leidenschaft des Schneesports an die Kinder weitergeben und schon bei unseren Kleinsten die Basis für eine lebenslange Skibegeisterung schaffen.“

Ich hab mich mit ihm in seinem Heimatort Flachau getroffen und ihm meine acht Fragen zum Thema Salzburg gestellt. Was er zu sagen hat, seht ihr im heutigen Interview.

Viel Spaß and loving Salzburg

Reini





KONTAKT

Skischule Hermann Maier
Unterberggasse 220
5542 Flachau

Telefon: +43 6457 20666
Email: +43 6457 3322

Homepage

facebook

Google Maps

Das Interview zum Nachlesen

Reinhold:
Hallo Salzburg-Lovers, Reinhold ist hier von loving Salzburg. Ich bin immer auf der Suche nach Salzburger Helden, die etwas zu sagen haben. Wer heute vor der Kamera steht und wer meine acht Fragen beantwortet, das seht ihr gleich. Also: click, watch and have fun!

Alexander:
Hallo und herzlich Willkommen bei loving Salzburg hier aus dem wunderbaren Flachau.

Reinhold:
Stell dich bitte kurz unseren Zusehern vor:

Alexander:
Mein Name ist Alexander Maier und ich bin Geschäftsführer der „Skischule Hermann Maier“ und ich werde euch meine Geheimtipps einmal vorstellen.

Reinhold:
An Salzburg gefällt mir am besten:

Alexander:
An Salzburg gefällt mir am besten, daß wir richtige vier Jahreszeiten haben. Wir haben einen super Winter – wie man sieht. Wir haben ein perfektes Frühjahr, da wo man Fahrrad fahren kann und sich in der Natur bewegen kann. Im Sommer kann man in jeden See hineinspringen, es gibt super Temperaturen. Und der Herbst – der goldene Herbst – ist überhaupt ein Traum, sich in der Natur zu bewegen und einfach einmal die Natur und die Ruhe zu genießen.

Reinhold:
Mein perfekter Freizeit-Tipp:

Alexander:
Mein perfekter Freizeit-Tipp: im Winter natürlich Skifahren – im ganzen Land kann man super Skifahren, besonders bei uns in Flachau. Im Frühling mit dem Fahrrad auf die Berge fahren, die Schneeschmelze mitnehmen und da unten ist das Tal schon ganz grün –  ist einfach wunderbar. Im Sommer: im Salzkammergut in einen erfrischenden See hineinspringen und im Herbst auf einer Almhütte eine gute Jause genießen.

Reinhold:
Mein Tipp für’s beste Essen:

Alexander:
Mein Tipp für’s beste Essen, da bin ich wieder auf den Hütten. Ich gehe gerne auf eine Hütte rauf und esse einen richtig guten Kaiserschmarrn – handgemacht. Dauert zwar ein bisschen länger, aber schmeckt sicher am besten.

Reinhold:
Mein Tipp für den besten Kaffee:

Alexander:
Ja, den besten Kaffee wird man wahrscheinlich in der Stadt genießen können. In irgendeinem wunderbaren Altstadt-Cafe mit dem Ambiente der Salzburger Stadt. Ich mein, das ist einzigartig in ganz Europa oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt.

Reinhold:
Mein Tipp für den Snack zwischen durch:

Alexander:
Ich gehe ganz gerne in den Hangar 7, weil da kann man sich die schönen Flugzeuge, die Rennautos und alles anschauen. Und nebenbei ist ein Cafe. Ausserdem ist mein ehemaliger Trainer dort technischer Leiter und den besuch ich gerne und da ist dann auch eine Verbindung da. Ich glaub, daß das auch was Wunderbares ist für unser Land.

Reinhold:
Mein Tipp zum Leute treffen:

Alexander:
Leute treffen tu ich am liebsten im Winter in der Liftschlange, da hat man am leichtesten Zeit zum Reden. Oder am Sessellift, da kann man sich austauschen mit Leuten von der ganzen Welt. Wir haben Gäste aus allen Kontinenten und das ist immer sehr sehr interessant, verschiedene Kulturen auf so einem Berg zu treffen.

Reinhold:
Mein Tipp zum Shoppen:

Alexander:
Shoppen… Ja da bin ich wieder in der Altstadt von Salzburg. Shopping soll ein Erlebnis sein und daher am liebsten Getreidegasse, Linzergasse, und so weiter. Da kann man alles miteinander verbinden: Shopping-Erlebnis mit gemütlichem Flair eines Kaffeehauses und dem Blick auf die Burg und so weiter. Ist was Wunderbares.

Reinhold:
Mein Tipp für das schönste Plätzchen:

Alexander:
Das schönste Plätzchen, da verrat ich euch jetzt nicht mein eigenes, aber ich sitz am liebsten auf einer Bergspitze oben und genieß die Natur. Und daher sind für mich alle Berge, die einen Rundumblick haben,  eigentlich der schönste Platz der Welt.

Reinhold:
Mein absoluter Geheimtipp für Stadt oder Land Salzburg:

Alexander:
Ja, das ist bei mir eigentlich auch wieder der Winter, da gibt es den östlichsten Gletscher der Alpen. Das ist zwar nicht unbedingt Bundesland Salzburg, aber es ist sehr nahe dran und leicht zu erreichen. Und da kann man superschöne Tiefschnee-Schwünge runterziehen und das ist mein Geheimtipp. Ich sag es euch zwar nicht ganz genau, wo es ist – aber das findet ihr heraus!

Reinhold:
Meine abschließenden Worte an alle Salzburg-Begeisterten:

Alexander:
Es freut mich, dass ich in diesem wunderschönen Salzburger Land wohnen darf. Ich bin sehr viel herumgekommen für zehn/fünfzehn Jahre in der Weltgeschichte, aber ich bin sehr sehr gerne wieder zu Hause  und es gibt keinen schöneren Fleck der Erde als unser Land Salzburg. Und ich bin sehr sehr gerne in Flachau zu Hause. In einer Halben-/Dreiviertelstunde bin ich in der Stadt Salzburg, in zweieinhalb Stunden bin ich in Italien am Meer oder in Kroatien und so weiter. Also ich glaube wir sind zentral und wir haben den schönsten Platz der Welt.

Leave a Reply

*