Der Name Hirscher ist im Moment wohl in aller Munde. Sohn Marcel hat gerade seinen fünften Ski-Gesamt-Weltcup geholt und der stolze Papa betreibt zu Hause die Skischule „freeride-alpin“.

Vor einiger Zeit hat Michael Lala von School on Snow zum Pressevormittag bei der Talstation der Donnerkogelbahn geladen. Neben ORF, Krone und Servus TV war auch ich mit loving Salzburg eingeladen. Dort hab ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt und Ferdinand gefragt, ob ich ihn im Rahmen meiner Salzburg Helden interviewen darf. Als stolzer Salzburger hat er natürlich ja gesagt.

Ich war sehr überrascht, wie bodenständig und „normal“ der Ferdinand geblieben ist. Würde anderen der Erfolg in den Kopf steigen, zählen für ihn ganz andere Dinge. Vor allem die Kinder in seiner Skischule, die liegen ihm ganz besonders am Herzen.

Was ihm zu meinen acht Fragen eingefallen ist, sehr ihr im heutigen Helden-Interview.

Also, viel Spaß, genießt den Tag und loving Sazburg

Signatur Reinhold Grasegger

 




WEITEREMPFEHLEN

Hat dir dieses Video gefallen? Dann empfiehl die Folge einfach weiter. Damit unterstützt du mich und meine Arbeit.

 

KONTAKT

Skischule freeride-alpin

Ferdinand Hirscher
Steuer 60
5524 Annaberg
Telefon: +43 (0)650 405 86 66
Email: info@freeride-alpin.at
Homepage

facebook

 

 

DAS INTERVIEW ZUM NACHLESEN

Reinhold: Hallo Salzburg-Lovers, Reinhold ist hier von loving Salzburg. Ich bin immer auf der Suche nach Salzburger Helden, die etwas zu sagen haben. Wer heute vor der Kamera steht und wer meine acht Fragen beantwortet, das seht ihr gleich. Also: click, watch and have fun!

Ferdinand: Hallo, ich bin der Ferdinand Hirscher. Ich bin aus Annaberg und lebe seit 1955 in diesem schönen kleinen Ort, der mitten eingebettet ist in die schöne Natur. Und mir gefällt es hier irrsinnig und ich möchte auch da bleiben.

Reinhold: An Salzburg gefällt mir am besten?

Ferdinand: Mir gefällt in Stadt und Land Salzburg die intakte Natur, das freundliche Wesen der Leute und die saubere Umwelt. Also sehr sehr viele Sachen, die in unserem kleinen Land noch immer sehr sehr positiv sind.

Reinhold: Mein perfekter Freizeittipp?

Ferdinand: Mein perfekter Freizeittipp ist Wandern auf die Stuhlalm, die sich da oben befindet, wo ich zwanzig Jahre Hüttenwirt war. Das ist eine wunderbare Umgebung auf der Nordseite der Bischofsmütze und es lohnt sich sehr, diesen schönen Flecken einmal zu besuchen.

Reinhold: Mein Tipp für’s beste Essen?

Ferdinand: Ich geh nicht sehr gerne aus Essen. Also, wenn ich unterwegs bin in den Bergen, dann esse ich sehr gerne auf Schutzhütten, speziell auch wenn das Wetter sehr schön ist. Dann waren viele Leute auf den Schutzhütten und dann bekommt man immer perfekte frische Ware.

Reinhold: Mein Tipp für den besten Kaffee?

Ferdinand: Ich bin leider kein Kaffeetrinker! Ich glaube, es gibt in der Stadt Salzburg sehr sehr viele gute Cafés, wo man sehr guten Kaffee trinken kann.

Reinhold: Mein Tipp für den Snack zwischendurch?

Ferdinand: Eine Leberkässemmel in der Metzgerei in Annaberg.

Reinhold: Mein Tipp zum Leute treffen?

Ferdinand: Mein Tipp zum Leute treffen ist: die vielen Almen und Schutzhütten, die es im Land Salzburg gibt. Die Leute haben sich sportlich betätigt, sie sind sehr sehr nett, freundlich und offen. Und vor allen Dingen: es gibt keine sozialen Unterschiede. Auf den Almen und Schutzhütten ist ein jeder gleich!

Reinhold: Mein Tipp zum Shoppen?

Ferdinand: Mein Tipp zum Shoppen: da kann ich nicht sehr gut mitreden, das übernimmt meine Frau. Wenn ich spezielle Sachen brauche (ich male sehr gerne und bin Hobbymaler),  dann fahr ich in die Stadt Salzburg und besorg mir dort die Sachen wie Leinwände und Farben, die ich brauche.

Reinhold: Mein Tipp für das schönste Plätzchen?

Ferdinand: Mein Tipp für das schönste Plätzchen ist die sogenannte Moosebene. Die befindet sich oberhalb der Stuhlalm und ist ein kleines Hochmoor. Und im Hintergrund ist die Nordwand der Bischofsmütze – ein kleines Naturjuwel.

Reinhold: Mein absoluter Geheimtipp für Stadt oder Land Salzburg?

Ferdinand: Da muss ich nachdenken! Also mein Tipp ist, den kennen viele andere auch, der hintere Gosausee. Das ist eine wunderbare Sache.

Reinhold: Meine abschließenden Worte an alle Salzburg-Begeisterten?

Ferdinand: Wenn man im Land Salzburg in die schöne Natur geht, findet man eine gewisse Ruhe und eine gewisse Kraft. Ich wünsche den Zusehern, die das hier jetzt sehen, dass sie das ein bisschen probieren und viel Spaß und Freude an dem wunderbaren Land Salzburg haben!

Reinhold: Dankeschön!

 

GOOGLE MAPS

Leave a Reply

*